Maßnahmen gem. §§ 16 I SGB II i.V.m. § 45 SGB III

Arbeitsmarktorientierte Maßnahmen dienen vorrangig der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt beziehungsweise der Verbesserung der Eingliederungsaussichten. Sie sollen zeigen, ob der Bewerber oder die Bewerberin für bestimmte berufliche Tätigkeiten geeignet ist oder ob diesem notwendige zusätzliche Qualifikationen vermittelt werden müssen. Auch können die Maßnahmen dazu genutzt werden, das Leistungsvermögen zu prüfen.


Die Teilnahme ist ausschließlich für LeistungsempfängerInnen nach SGB II und erfolgt auf Vorschlag oder mit Einwilligung der Integrationsfachkräfte.


» zum Seitenanfang