Fördermöglichkeiten

Das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss hält zur Heranführung und Eingliederung von Leistungsberechtigten in eine Arbeit oder Ausbildung ein umfangreiches Angebot an Fördermöglichkeiten vor. Diese unterstützen zum einen die Leistungsempfänger und -empfängerinnen unmittelbar. Die Arbeitsuchenden erfahren die verschiedenen Fördermöglichkeiten als eine persönliche Hilfe, wieder in die Lage zu gelangen, ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten zu können.
Aber auch potentiellen Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen wird mit unterschiedlichen Instrumentarien ein Anreiz geboten, sich bei der Besetzung eines freien Arbeitsplatzes für Arbeitsuchende mit möglichen Vermittlungshemmnissen zu entscheiden.

Am 01.01.2009 ist das Gesetz zur Neuausrichtung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente in Kraft getreten.

Das Ziel der Neuausrichtung ist es, die Zahl der Arbeitsmarktinstrumente zu reduzieren und die Produkte einfacher, individueller und flexibler zu gestalten. Dabei werden unter anderem verschiedene einzelne Eingliederungsleistungen zusammengefasst, es fallen die Eingliederungsleistungen, die kaum genutzt wurden weg und es kommen neue innovative Produkte hinzu.

Die wesentlichen Eingliederungsleitungen, die durch die Gesetzesänderung betroffen sind, werden im folgenden kurz aufgelistet:

  • Vermittlungsbudget
  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • öffentlich geförderte Beschäftigung
  • Freie Förderung
  • Leistungen zur Eingliederung von Selbstständigen

» zum Seitenanfang