ESF-Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit

Das Jobcenter wird im Rahmen des ESF-Programms zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Logo Bundesministerium für Arbeit und SozialesLogo Europäischer Sozialfonds für DeutschlandLogo der Europäischen UnionClaim

Ziel ist, arbeitsmarktferne langzeitarbeitslose Leistungsbezieher im SGB II nachhaltig in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. In der Folge: Förderung der sozialen Inklusion und Bekämpfung von Armut und jeglicher Diskriminierung.

Zielgruppe sind langzeitarbeitslose erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus dem Rechtskreis SGB II, die mindestens 35 Jahre alt sind und über keine oder keine verwertbare Berufsausbildung verfügen und bei denen eine Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt auf andere Weise voraussichtlich nicht erreicht werden kann.

Erreicht wird dieses Ziel durch

  • gezielte Betriebsakquise, das heißt speziell eingestellte Betriebsakquisiteure gewinnen und beraten Arbeitgeber für und bei der Einstellung von Personen der Zielgruppe,
  • durch intensive Betreuung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach Beschäftigungsaufnahme mittels eigens hierfür eingestellter Coaches und
  • durch finanziellen Ausgleich der individuellen Minderleistung an den Arbeitgeber.

Sie erreichen die Betriebsakquisiteure des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss per E-Mail unter

oder telefonisch:

  • Frau Gonnissen 02131 7182 195
  • Herr Denz 02131 7182 184
  • Herr Frisse 02131 954 1336

 


» zum Seitenanfang