Berufsrückkehr

Unterbrechungen des Berufslebens durch Zeiten der Kinderbetreuung oder durch die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger sind meist nur vorübergehend. Deshalb sollte auch der Wiedereinstieg gut vorbereitet und geplant sein. Am Beginn einer jeden Veränderung stehen deshalb die Fragen: Zurück ins Arbeitsleben, aber wie? Wie organisiere ich Familie, Haushalt und Beruf? Was muss ich bedenken? An wen kann ich mich wenden? Hier finden Sie Informationen, die Ihnen bei Ihrer Rückkehr auf den Arbeitsmarkt helfen können.


Kehren Sie innerhalb eines Jahres nach einer familienbedingten Unterbrechung wegen der Erziehung eines Kindes bis 15 Jahren oder Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger wieder in die Erwerbstätigkeit zurück, gelten Sie in der Agentur für Arbeit als Berufsrückkehrerin oder Berufsrückkehrer , nach einer beruflichen Auszeit von über einem Jahr als Wiedereinsteigerin oder Wiedereinsteiger . Nützliche Hinweise zu Berufsrückkehr und Wiedereinstieg erhalten Sie hier .

 

Das Frauenministerium und das Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit unterstützen Sie bei der Berufsrückkehr im Rahmen ihrer Initiative Netzwerk W ebenfalls durch ein umfangreiches Informations- und Serviceangebot im Internet .

 

Eine komplette Übersicht über die wichtigsten Angebote und Anlaufstellen im Rhein-Kreis Neuss für alle, die nach einer Familienphase wieder in den Beruf zurückkehren möchten, finden Sie hier .

 

Erziehen Sie Ihre Kinder alleine, sind eine Berufstätigkeit für die Existenzsicherung sowie verlässliche Strukturen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders wichtig. Die erfahrenen Ansprechpartnerinnen der Fachstelle für Alleinerziehende helfen Ihnen gerne weiter.

Auch die Beauftragte für Chancengleichheit (BCA) des Jobcenters Rhein-Kreis Neuss Ute Hardenbicker unterstützt Sie gerne. Vereinbaren Sie einen Termin hier hier .


» zum Seitenanfang